Zum Inhalt

Volles Grün voraus: 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin

Foto: Vincent Villwock

Seit 1981 kämpfen wir mit Leidenschaft für eine weltoffene und grüne Stadt. Für ein Berlin, in dem alle gut und gerne leben. Grünes Unkraut vergeht nicht und deshalb hat unsere Grüne Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus am 10. Juni ihren 40. Geburtstag gefeiert.

Unter dem Motto “Volles Grün voraus: 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin” haben unsere Fraktionsvorsitzenden Antje Kapek und Silke Gebel zurückgeblickt: Auf vier Jahrzehnte, in denen wir gestritten, gelacht, gekämpft und Berlin mit radikal-vernünftiger Politik zum Positiven verändert haben. Dafür haben wir das grüne Archiv durchstöbert und sind auf eine Reise durch 40 Jahre Fraktionsgeschichte und Parlamentsbegrünung gegangen. Unsere Abgeordnete Bettina Jarasch hat zusammen mit Quang Paasch, Ferda Ataman und Sibyll Klotz nach vorne geblickt – auf die großen Herausforderungen, vor denen unsere Stadt steht, und die wir als Fraktion zusammen mit allen Berliner*innen weiter gestalten wollen.

Auf dieser Seite können Sie unsere Jubiläumsfeier jederzeit anschauen, finden unseren Jubiläumfilm und einen Überblick über die Stationen unserer Chronik.

Livestream der Feier in voller Länge

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden

Das waren unsere ersten 40 Jahre...

YouTube

Wenn Sie dieses Video des US-Anbieters Youtube/Google aufrufen, wird auf Ihrem Gerät ein Cookie gesetzt. Mit Klick auf den Button erklären Sie damit Ihre Einwilligung nach § 15 Abs. 3 3 S. 1 TMG. Weiter werden durch Aufruf dieses Inhaltes personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und an Google übermittelt. Sie können für Marketing und Werbung verwendet werden und es können damit Nutzerprofile angelegt werden. Ihre Daten werden zudem in die USA übertragen. Mit Klick auf den Button erklären Sie weiter Ihre Einwilligung zu diesem Datenexport gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Dort sind Ihre Daten weniger geschützt als in der EU, sie können ohne konkreten Anlass und ohne Rechtsmittel für Sie an US-Behörden übertragen werden. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung von Youtube finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Video laden

Chronologie

Vor vierzig Jahren, am 10. Mai 1981, gelingt uns die Sensation: Bei der Abgeordnetenhauswahl erreicht die Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz 7,2 Prozent der Stimmen und zieht damit zum ersten Mal in Fraktionsstärke ins Berliner Landesparlament ein.

40 Jahre Grüne im Abgeordnetenhaus: Das sind 40 Jahre parlamentarischer Kampf für mehr Demokratie und Freiheit. 40 Jahre konsequente Frauenpolitik. 40 Jahre Ringen um einen radikal-vernünftigen Umwelt- und Klimaschutz.

40 Jahre bewegte Fraktionsgeschichte liegen hinter uns, die geprägt waren von Umbrüchen, von leidenschaftlichen Debatten und dem Wettstreit um die besten Argumente. Und vom Zusammenwachsen von Umwelt-, Anti-Atomkraft-, Friedens-, Frauen- und Bürgerrechtsbewegungen, von Bündnis 90 und AL zu einer bündnisgrünen Partei. Doch egal, was oben drüber stand – ob als Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz, als Bündnis 90/Die Grünen (AL)/UFV oder aber als Bündnis 90/Die Grünen Berlin – zusammen haben wir die Berliner Landespolitik ordentlich aufgemischt.

Wir haben gestritten, gelacht und Seite an Seite mit engagierten Berliner*innen und Initiativen für ein lebenswertes und gerechtes Berlin gekämpft. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass Kinderrechte endlich in unserer Verfassung verankert werden, dass auf dem Tempelhofer Feld auch heute noch Drachen statt Flugzeuge steigen, dass Vattenfalls Kohlepläne 2009 vereitelt wurden und unser Parlament die Vielfalt unserer Stadt abbildet. Und all das von der Oppositionsbank aus.

Seit 2016 gestaltet unsere Fraktion Berlin nun endlich auch aus der Regierungskoalition mit. Mit all unserer Erfahrung im Gepäck haben wir in den letzten fünf Jahren die Verhältnisse ordentlich zum Tanzen gebracht. Wir haben Miethaien den Kampf angesagt, sind aus der Kohle ausgestiegen und haben die Energiewende eingeleitet. Mit dem ersten Mobilitätsgesetz der Republik bekommen Busse und Bahnen, Rad- und Fußverkehr endlich Vorfahrt. Und mit dem bundesweit ersten Landesantidiskriminierungsgesetz schieben wir Diskriminierung einen Riegel vor. Wir haben die Weichen auf Zukunft gestellt und bringen Berlin weiter voran – ökologisch und sozial.

40 ereignisreiche Jahre Grüne Fraktion im Abgeordnetenhaus – das ist eine Geschichte mit Höhen und Tiefen. Aber vor allem: eine Erfolgsgeschichte.

Sind 1981 noch neun grüne Abgeordnete ins Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen, so sind wir heute schon 27. Von der kleinen Oppositionsfraktion ins Grüne Rathaus: Wir regieren unsere Stadt, stellen drei Senator*innen und das Amt der Regierenden Bürgermeisterin ist zum Greifen nah.

In all den Jahren ist es uns immer gelungen, unseren Grundsätzen zu folgen und uns glaubwürdig für unsere bündnisgrünen Anliegen einzusetzen. So sind Klimaschutz, Vielfalt und Gleichberechtigung mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Bewegungen und Initiativen wie Fridays for Future, Unteilbar, aber auch “Deutsche Wohnen & Co. Enteignen“ beweisen, dass die brennenden Themen von damals auch heute noch viele Menschen antreiben – vielleicht sogar mehr denn je.

Deswegen sind wir uns sicher: Unsere Stadt braucht auch weiterhin eine starke und stachlige Grünen-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Und das mindestens noch 40 weitere Jahre. Das trifft sich gut, denn wir haben noch jede Menge Ideen für unsere Stadt und kämpfen weiterhin für eine vielfältige, gerechte und grüne Metropole.

  • 10. Mai 1981
    Foto: Ralpf Rieth Schwarz-Weiß- Bild der ersten Fraktion von der Alternativen Liste für Demokratie und Umweltschutz, welche als Vorgänger der Berliner Grünen, 1981 erstmals ins Berliner Abgeordnetenahaus einzog. Das Agh war damals noch im Rathaus Schöneberg, weshalb dieses im Hintergrund des Gruppenfotos zu sehen ist. An der Bildunterseite steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Bei der Wahl in West-Berlin heute vor 40 Jahren erreicht die Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz (AL) 7,2 Prozent der Stimmen und zieht erstmals in Fraktionsstärke ins Berliner Abgeordnetenhaus. Wie auf dem Bild zu sehen: damals noch ins Rathaus Schöneberg.

  • 21. April 1987
    Foto: Ralph Rieth Schwarz-Weiß Bild von Sevim Çelebi-Gottschlich, die 1987 die erste Migrantin in einem deutschen Landesparlament ist. An der Bildunterseite steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Am 21. April 1987wird Sevim Çelebi-Gottschlich Fraktionsmitglied und damit erste Migrantin in einem deutschen Landesparlament.

  • 21. April 1987
    Foto: Ralph Rieth Quadratisches Schwarz-Weiß-Bild von Michael Eggert, der 1987 als erster Rollstuhlfahrer in ein deutsches Parlament einzog und zwar für die Alternative Liste in das Berliner Abgeordnetenhaus. An der Bildunterseite steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Am 21. April 1987 zieht Michael Eggert als erster Rollstuhlfahrer in ein deutsches Parlament ein.

  • 9. November 1990
    Foto: Grüne Berlin Michael Cramer steht mit einem Megafon neben einem Stasi-Überwachungsturm auf dem Mauerradweg und spricht zu einer Menschengruppe mit Fahrrädern, die gemeinsam mit ihm den Mauerradweg fahren.An der Bildoberseite steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Im November 1989 fällt die Berliner Mauer. Wir setzen uns dafür ein, dass Mauer & Grenze als Mahnung an ein geteiltes Berlin erkennbar bleiben. Als Fraktion im Abgeordnetenhaus initiieren wir den #Mauerradweg und die #Mauerstreifzüge.

  • 28. April 1993
    Foto: Archiv Grünes Gedächtnis Auf dem quadratischen Bild sieht man ein aus den Fenstern des Abgeordnetenhaus hängendes Transparent, welches mit einem Spruch bemalt ist. Auf dem Transparent steht in zwei großen gelben Buchstaben NO und im Hintergrund ist das Logo für die Olympiabewerbung mehrfach draufgedruckt., sodass man sich damit klar gegen die Olympiabewerbung 2000 ausspricht. Das Bild entstand 1993 beim Erstbezug des Abgeordnetenhausgebäude in der Niederkirchnerstraße und wurde aus den Fraktionsräumen der heutigen Bündnisgrünen Fraktion gehängt. An der Bildoberseite steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Am 28. April 1993 bezieht das Berliner Abgeordnetenhaus seinen heutigen Standort in der Niederkirchnerstraße. Die Fraktion AL/UFV nutzt die Fassade an dem Tag für Kritik an der Bewerbung für Olympia 2000. Die Wettkämpfe finden in Sydney statt.Die Büros nutzen wir noch immer.

  • 24. November 1994
    Foto: Rolf Zöllner Auf dem Schwarz-Weiß-Bild ist die Grüne Fraktion Berlin zu sehen, die 1994 gegen die Senatspläne zur Privatisierung des Sport- und Erholungszentrum (SEZ) in Friedrichshain protestiert. In der Bildmitte sitzen einige Abgeordnete in Badeklamotten in einer aufblasbaren Schwimminsel. Außerhalb der Insel stehen weitere Abgeordnete die ein Transparent mit der Aufschrift: "Lasst das SEZ nicht baden gehen" in die Höhe halten. In der Bildmitte steht in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Mit Badeanzug, Bademantel & Plastikpalme protestieren wir gegen die Pläne des Senats, das Sport- und Erholungszentrum (SEZ) in Friedrichshain zu privatisieren. Leider erfolglos. Das DDR-Erlebnisbad wurde geschlossen und ist es bis heute.

  • 22. Oktober 1995
    Foto: Grüne Fraktion Xhain Auf dem Bild ist Riza Baran zu sehen, der 1995 Geschichte schrieb, als er als erste Person mit Migrationshintergrund ein Direktmandat gewann, durch welches er für die Grünen ins Abgeordnetenhaus einzog. Außerdem steht im unteren Bilddrittel in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Hin und wieder schreiben wir Geschichte. So wie am 22.10.1995. Mit dem Kreuzberger Riza Baran gewinnt erstmals ein Direktkandidat mit Migrationshintergrund einen Wahlkreis & zieht direkt ins Berliner Abgeordnetenhaus ein. Er ist 2020 leider verstorben.

  • 22. Oktober 1995
    Foto: Grüne Berlin Auf dem Schwarz-Weiß-Bild sieht man Barbara Osterheld, die 1995 die erste weibliche Landtagsabgeordnete war, die ein grünes Direktmandat holte. Im Hintergrund sieht man ein Schild zum U-Bahnhof Kottbusser Tor. Außerdem steht im unteren Bilddrittel in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Und: Barbara Oesterheld war bundesweit die erste weibliche Landtagsabgeordnete, die bei der Berlin-Wahl am 22. Oktober 1995 über die Erststimme ein grünes Direktmandat holte.

  • 2. April 2009
    Foto: Grüne Fraktion Berlin Die Bündnisgrüne Fraktion protestiert am 2.4.2009 gegen die Verlängerung der A100 im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses. Dabei halten sechs Abgeordnete in der Saalmitte ein grünes Transparent, auf dem in großen weißen Buchstaben A100 stoppen drauf steht. Außerdem steht im unteren Bilddrittel in großen weißen Buchstaben, die pink unterlegt sind, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Protest im Plenarsaal gegen die Verlängerung der A100 bis zur Elsenbrücke. Leider noch immer brandaktuell: Jetzt wollen SPD und CDU die teuerste Autobahn der Republik auch noch durch Friedrichshain und Lichtenberg weiter bauen.

  • 2015
    Foto: Grüne Frakion Berlin Die Grüne Fraktion Berlin steht mit grünen Schildern zur Ehe für Alle vor dem Abgeordnetenhaus. Auf den Schildern stehen Sprüche wie Es ist Liebe und #Ehefüralle. Ein Abgeordneter schwenkt zudem eine Regenbogenflagge. Auf dem Bild steht außerdem in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Immer wieder kämpfen wir für Anerkennung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen. Wie bei dieser Aktion 2015, lange vor der Ehe für alle. Oder 1989 mit dem bundesweit ersten Referat für gleichgeschlechtliche Lebensweisen einer Landesregierung. Heute heißt es im Senat Fachbereich LSBTI.

  • 8. Dezember 2016
    Foto: Grüne Fraktion Berlin Auf dem Bild stehen Michael Müller, Ramona Pop, Werner Graf, Nina Stahr und Antje Kapek bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages 2016 nebeneinander. Ramona Pop und Michael Müller halten beide den gebundenen Vertrag in die Kamera, alle anwesenden lächeln und tragen aufgrund des Anlass schicke Kleidung Auf dem Bild steht außerdem im unteren Viertel in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Nach der Berlin-Wahl gehen wir eine Koalition mit SPD & Linken ein. Mit #R2G haben wir angepackt, was lange liegen geblieben ist & Berlin auf den Weg gebracht hin zu einer klimaneutralen & grünen Oase für alle. Mit radikal-vernünftiger Politik. #40JahreGrüneFraktion

  • 28. Juni 2018
    Foto: Erik Marquardt/Grüne Fraktion Berlin Das Bild zeigt die Bündnisgrüne Fraktion beim Feiern über das verabschiedete Mobilitätsgesetz. In der Bildmitte steht ein Grünes Fahrrad, weches mit Papierwindrädern und Blumen geschmückt ist. Die Grüne Fraktion steht im Halbkreis um dieses Fahrrad herum und Georg Kössler erzeugt durch die Flasche in seiner Hand, die er hoch in die Luft hält, einen Sektregen, der Fahrrad und Fraktion erreicht. Auf dem Bild steht außerdem in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Berlin schreibt Geschichte: Das bundesweit erste #Mobiltiätsgesetz schafft die Grundlagen für eine moderne Mobilität, damit alle sicher, schnell & komfortabel von A nach B kommen. Dieser historische Tag ist für uns ein Grund zum Feiern.

  • 2016-2021
    Foto: Christian Honnens/Grüne Fraktion Berlin Auf dem quadratischen Bild ist die autofreie Friedrichstraße zu sehen, über die mehrere Leute mit dem Fahrrad fahren. Im vorderen Teil ist eine Pfütze zu sehen, in der sich die Umgebung spiegelt. Auf dem Bild steht außerdem in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Autofreie Friedrichstraße, geschützte Radstreifen oder Grünbauoffensive – mit Senatorin Regine Günther sorgen wir dafür, dass sich Berlin zu einer klimafreundlichen, lebenswerten und sicheren Metropole für alle entwickelt.

  • 2016-2021
    Foto: Inga Kjer/Grüne Frakion Berlin Die Grüne Fraktion posiert mit grünen Papierwindrädern, Demoschildern für mehr Klimaschutz und einem Solarpanel, um ihr Engagement für Klimaschutz zu verdeutlichen. Die Fraktionsvorsitzenden, die in der Bildmitte das Solarpanel halten, haben zusätzlich Schilder mit dem Logo von FridaysForFuture in ihren Händen. Auf dem Bild steht außerdem in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin. Zusätzlich sind der obere und untere Bildrand mit einem breiten pinken Streifen versehen.

    Solargesetz, E-Busse, Ökostrom von den Berliner Stadtwerken - mit Senatorin Ramona Pop haben wir die grüne Energiewende vorangetrieben, eine nachhaltige Transformation der Wirtschaft gepusht & mit diversen Corona-Hilfspaketen 450.000 Arbeitsplätze gerettet.

  • 2016-2021
    Foto: Inga Kjer/Grüne Frakion Berlin Die Grüne Fraktion Berlin steht vor einem bunten Wandbild und hält dabei ihre mit Farbe bemalten Hände und Schilder zur Solidarisierung mit LGBTQIA*-Personen in die Kamera. Auf dem Bild steht außerdem in großer weißer Schrift, die pink unterlegt ist, 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin.

    Mit dem LADG hat Berlin Maßstäbe gegen Diskriminierung gesetzt: Das Landes-Antidiskriminierungsgesetz ist das erste seiner Art in Deutschland. Außerdem haben wir mit Senator Dirk Behrendt die liberale Justiz und den Tierschutz vorangetrieben.

  • 10. Juni 2021
    Grafik: Claudia Symank/Grüne Fraktion Berlin Auf dem Bild ist eine Einladung zur Jubiläumsfeier der Grünen Fraktion Berlin zu sehen. Die Einladung ist grün und auf der linken Seite des Bildes steht: Volles Grün voraus: 40 Jahre Bündnisgrüne Fraktion für Berlin. Die Schrift ist weiß, bis auf die 40 Jahre, welche in gelb geschrieben sind. Auf der rechten Seite sieht man einen alten pinken Fernseher, in welchem das Motiv der Grünen Fraktion Berlin und die Worte Einladung zur Jubiläumsfeier zu sehen sind. Der Fernseher steht auf einer schwarzen Regalleiste, die den gesamten unteren Bildrand einnimmt.

    Wir haben gestritten, gelacht, gekämpft & Berlin mit radikal-vernünftiger Politik positiv verändert. Bis zur Jubiläumsveranstaltung am Donnerstag, 10. Juni 2021, finden Sie an dieser Stelle weitere Highlights aus 40 Jahren Bündnisgrüner Fraktion für Berlin.

Im Talk mit Bettina Jarasch

Ferda Ataman ist Journalistin, Autorin und Expertin für Diversität und Rassismus. 2019 erschien von ihr das Buch „Hört auf zu fragen. Ich bin von hier“ im S. Fischer Verlag und hat mit dem Hashtag #vonhier eine Debatte über Zugehörigkeit ausgelöst. Bis 2020 schrieb sie die SPIEGEL-Kolumne „Heimatkunde“.

Ataman ist Vorsitzende im Verein „Neue deutsche Medienmacher*innen“ und Mitbegründerin der »neuen deutschen organisationen«, einem postmigrantischen Netzwerk von Initiativen aus ganz Deutschland. Für ihre Arbeit erhielt sie 2019 den Julie und August Bebel Preis für innovative und emanzipatorische Beiträge zur Politischen Bildung.

Quang Paasch, geboren 2001 in Berlin, ist einer der Sprecher*innen für Fridays For Future Deutschland und Berlin. Sein politischer Fokus liegt neben der Klimagerechtigkeit auf Antirassismus und Bildung. Im politischen Diskurs kämpft Paasch für eine intersektionale Perspektive, die alle mitdenkt und Menschen über Profite stellt.

Neben seinem Aktivismus bei Fridays For Future, setzt sich Paasch vor allem in der sozialen Arbeit und politischen Bildung ein. Er studiert an der Freien Universität Sonderpädagogik und Politikwissenschaften.

Sibyll Klotz ist 1991 über einen offenen Platz der Alternativen Liste für den Unabhängigen Frauenverband (UFV) in das erste Gesamtberliner Abgeordnetenhaus eingezogen, dem sie bis 2006 angehörte. Sie war Fraktionsvorsitzende, gemeinsam mit Renate Künast, Wolfgang Wieland und Volker Ratzmann, zweimal Spitzenkandidatin und Vorsitzende der Enquetekommission „Eine Zukunft für Berlin“.

Nach ihrer Zeit im Abgeordnetenhaus wurde sie 2006 Stadträtin in Tempelhof-Schöneberg, zunächst für Gesundheit und Soziales, ab 2011 dann auch für die Stadtentwicklung. Nach ihrem Ausscheiden aus der aktiven Politik übernahm sie in der Sozialverwaltung die Projektleitung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Berlin.

Kontrast
asterisk plus question minus glass music search envelope-o heart star star-o user film th-large th th-list check close search-plus search-minus power-off signal cog trash-o home file-o clock-o road download arrow-circle-o-down arrow-circle-o-up inbox play-circle-o repeat refresh list-alt lock flag headphones volume-off volume-down volume-up qrcode barcode tag tags book bookmark print camera font bold italic text-height text-width align-left align-center align-right align-justify list dedent indent video-camera image pencil map-marker adjust tint edit share-square-o check-square-o arrows step-backward fast-backward backward play pause stop forward fast-forward step-forward eject chevron-left chevron-right plus-circle minus-circle times-circle check-circle question-circle info-circle crosshairs times-circle-o check-circle-o ban arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down mail-forward expand compress exclamation-circle gift leaf fire eye eye-slash exclamation-triangle plane calendar random comment magnet chevron-up chevron-down retweet shopping-cart folder folder-open arrows-v arrows-h bar-chart twitter-square facebook-square camera-retro key cogs comments thumbs-o-up thumbs-o-down star-half heart-o sign-out linkedin-square thumb-tack external-link sign-in trophy github-square upload lemon-o phone square-o bookmark-o phone-square twitter facebook github unlock credit-card feed hdd-o bullhorn bell-o certificate hand-o-right hand-o-left hand-o-up hand-o-down arrow-circle-left arrow-circle-right arrow-circle-up arrow-circle-down globe wrench tasks filter briefcase arrows-alt group chain cloud flask cut copy paperclip floppy-o square bars list-ul list-ol strikethrough underline table magic truck pinterest pinterest-square google-plus-square google-plus money caret-down caret-up caret-left caret-right columns sort sort-desc sort-asc envelope linkedin rotate-left gavel dashboard comment-o comments-o bolt sitemap umbrella clipboard lightbulb-o exchange cloud-download cloud-upload user-md stethoscope suitcase bell coffee cutlery file-text-o building-o hospital-o ambulance medkit fighter-jet beer h-square plus-square angle-double-left angle-double-right angle-double-up angle-double-down angle-left angle-right angle-up angle-down desktop laptop tablet mobile circle-o quote-left quote-right spinner circle mail-reply github-alt folder-o folder-open-o smile-o frown-o meh-o gamepad keyboard-o flag-o flag-checkered terminal code mail-reply-all star-half-empty location-arrow crop code-fork chain-broken info exclamation superscript subscript eraser puzzle-piece microphone microphone-slash shield calendar-o fire-extinguisher rocket maxcdn chevron-circle-left chevron-circle-right chevron-circle-up chevron-circle-down html5 css3 anchor unlock-alt bullseye ellipsis-h ellipsis-v rss-square play-circle ticket minus-square minus-square-o level-up level-down check-square pencil-square external-link-square share-square compass caret-square-o-down caret-square-o-up caret-square-o-right eur gbp dollar inr cny rouble krw bitcoin file file-text sort-alpha-asc sort-alpha-desc sort-amount-asc sort-amount-desc sort-numeric-asc sort-numeric-desc thumbs-up thumbs-down youtube-square youtube xing xing-square youtube-play dropbox stack-overflow instagram flickr adn bitbucket bitbucket-square tumblr tumblr-square long-arrow-down long-arrow-up long-arrow-left long-arrow-right apple windows android linux dribbble skype foursquare trello female male gittip sun-o moon-o archive bug vk weibo renren pagelines stack-exchange arrow-circle-o-right arrow-circle-o-left caret-square-o-left dot-circle-o wheelchair vimeo-square try plus-square-o space-shuttle slack envelope-square wordpress openid bank graduation-cap yahoo google reddit reddit-square stumbleupon-circle stumbleupon delicious digg pied-piper-pp pied-piper-alt drupal joomla language fax building child paw spoon cube cubes behance behance-square steam steam-square recycle automobile cab tree spotify deviantart soundcloud database file-pdf-o file-word-o file-excel-o file-powerpoint-o file-image-o file-archive-o file-audio-o file-movie-o file-code-o vine codepen jsfiddle life-bouy circle-o-notch ra empire git-square git hacker-news tencent-weibo qq wechat paper-plane paper-plane-o history circle-thin header paragraph sliders share-alt share-alt-square bomb futbol-o tty binoculars plug slideshare twitch yelp newspaper-o wifi calculator paypal google-wallet cc-visa cc-mastercard cc-discover