Zum Inhalt

Taylan Kurt

Für ein soziales Berlin - dafür mache ich Politik. Egal, woher sie kommen oder welche soziale Herkunft sie haben: Hier muss auch in Zukunft Platz für alle sein. Nehmen wir die Zukunft hierfür in unsere Hand!

Taylan Kurt ist bei der Berlinwahl am 26. September 2021 direkt im Wahlkreis Moabit und Brüsseler Kiez ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt worden. Geboren in Moabit ist er seit 2011 Mitglied bei BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN und kämpft für ein soziales Berlin. Seit 2016 ist er Mitglied im Bezirksparlament von Mitte.

Funktionen

  • Sprecher für Sozialpolitik und Armutsbekämpfung

Kontakt

Zur Anzeige der E-Mail-Adresse muss JavaScript aktiviert sein.

Bürgerbüro

Wahlkreisbüro O 33 Moabit
Oldenburger Straße 33, 10551 Berlin

Zur Anzeige der E-Mail-Adresse muss JavaScript aktiviert sein.

Beiträge mit Taylan Kurt

Folgen Sie Taylan Kurt auf Twitter

Folgen Sie Taylan Kurt auf Instagram

Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist in der Schlussrunde zur Haushaltsberatung im Berliner Abgeordnetenhaus die finanziellen Mittel für die Unterstützung des Engagements der Initiative @tagdesgutenlebenswedding für dieses und für das nächste Jahr zu sichern bzw auszuweiten! 🤩

Damit unterstützen wir als Parlament das tolle Engagement der Bürgerinitiativen vor Ort im Brüsseler Kiez und in anderen Berliner Kiezen, die sich für mehr Klimaschutz , mehr Lebensqualität vor Ort und einen bewussteren Umgang mit dem öffentlichen Raum einsetzen. 🙏

Der Tag des guten Lebens ist eine Initiative, die in drei Berliner Bezirken für „das gute Leben“ sich engagiert. Das betrifft in den Kiezen besonders den öffentlichen Raum, für den wie einen anderen bewussteren Umgang brauchen. Weniger Verkehr, mehr Sauberkeit der Grünanlagen und Plätze und besonders die Stärkung der Nachbarschaft und des solidarischen Miteinanders.

#fürdenbrüsselerkiez
#tagdesgutenlebens
...

Das Berliner #Abgeordnetenhaus ist das Haus von allen Berliner*innen. Deshalb muss sich die gesellschaftliche Vielfalt im Landesparlament abbilden. Denn unsere repräsentative Demokratie lebt davon, dass sie eben möglichst viele Berliner*innen repräsentiert.

Aber genau hier klafft eine Repräsentationsücke. Eine Lücke zwischen Menschen mit zugeschriebenem Migrationshintergrund in Berlin und den Abgeordneten, die durch die eigenen Lebenserfahrungen ihre Lebenserfahrungen repräsentieren. Gleiches gilt für Menschen mit Behinderungen, Frauen und Nichtakademiker*innen.

Repräsentation ist nicht selbstverständlich und muss jeden Tag aufs neue erkämpft werden!
Heute sind wir 22 von 147 Abgeordneten (=15%) mit einem zugeschriebenen Migrationshintergrund. Vor der Abgeordnetenhauswahl waren es zwischen 2016 & 2021 nur 8% der Berliner Abgeordneten (13 von 160), die einen zugeschriebenen Migrationshintergrund hatten. Das Abgeordnetenhaus ist vielfältiger geworden, aber noch nicht vielfältig genug. Denn nicht 15%, sondern 35% der Berliner*innen haben einen zugeschriebenen #Migrationshintergrund. Sie sind gemessen an ihrem Anteil in der Bevölkerung immer noch unterrepräsentiert. Diese Repräsentationslücke müssen wir schließen.

Wir sind mehr geworden im Abgeordnetenhaus und wir unterstützen uns gegenseitig, damit wir im Parlament gute Arbeit machen können.

Aber das Abgeordnetenhaus reicht nicht: Die Vielfalt Berlins muss auf allen Ebenen der Politik repräsentiert werden: Im Abgeordnetenhaus, im Senat bei den Senator*innen und Staatssekretär*innen und in den Bezirksämtern bei den Bezirksbürgermeister*innen und bei den Bezirksstadträt*innen. Damit alle Berliner*innen eine Stimme in der Politik haben.

#representationmatters
...

Kommenden Samstag gehe ich wieder die Bäume im Brüsseler Kiez gießen 💦. Denn durch die #Klimakrise nehmen Hitzesommer in unsere Stadt zu 🥵🌡. Darunter leiden die Bäume 🌳🌳. Lasst uns gemeinsam etwas für die Bäume tun und die Bäume gießen!

#fürdenbrüsselerkiez
...

Die Solidarität einer Gesellschaft zeigt sich daran, wie sie mit ihren Schwächsten umgeht! Tausende Menschen leben in Berlin auf der Straße. Ich finde: Daran dürfen wir uns niemals gewöhnen! Kein Mensch soll in Berlin mehr auf der Straße leben müssen!

Um das zu ändern findet am 22. Juni die #ZEITDERSOLIDARITAET des @vska_nachbarschaftsarbeit statt. An diesem Abend sind wir gemeinsam unterwegs, um zu erheben wie viele Menschen genau wo in Berlin auf der Straße leben. Diese Daten sind wichtig, um die Hilfsangebote für Obdachlose zielgerichteter ausrichten und ihnen besser helfen zu können. Deshalb unterstütze ich die Zeit der Solidarität. Mach auch du mit!

Zeit für mehr #Solidarität!
Zeit #füreinsozialesberlin
...

Seit der Corona-Pandemie und besonders in den letzten Wochen durch die Teuerungskrise werden in Berlin die Schlangen an den Tafeln immer länger. Steigende Lebensmittelpreise belasten Menschen besonders, die ohnehin schon Schwierigkeiten hatten über die Runden zu kommen. Es muss hierdurch wortwörtlich am Kühlschrank gespart werden. Deshalb gehen mehr Menschen aktuell zur @berlinertafel, um dort Lebensmittel zu erhalten. Für viele ist dieser Gang jedoch nicht einfach - er bedeutet sich einzugestehen, dass man arm ist und für viele ist er entblößend und unangenehmen.

Die #BerlinerTafel fängt das auf, wo der Sozialstaat gerade nicht funktioniert und in einer gehörigen Schieflage ist. Deshalb brauchen wir sie und müssen sie zeitgleich überflüssig machen durch eine gute Sozialpolitik, die alle Menschen effektiv vor Armut schützt!

Und deshalb habe ich einfach bei der Berliner Tafel mit angepackt: Gemüse aussortieren und das was haltbar ist am Großmarkt an der Beusselstraße in die richtigen Kisten packen bevor es dann weiter an die Ausgabestellen verteilt wird. Anschließend hatte ich ein tolles Gespräch mit der Gründerin der Berliner Tafel, was die Politik ändern muss. Ich bleibe an dem Thema dran, denn an die zunehmende Bedürftigkeit von Berliner*innen dürfen wir uns nicht gewöhnen und an Armut ebenso nicht.

#füreinsozialesberlin
...

Armut in Berlin hat viele Facetten: Menschen, die mit ihrem Einkommen nicht über die Runden kommen können trotz Arbeit, Arbeitslosigkeit, Wohnungslosigkeit, ungleiche Bildungschancen, Krankheit als Ursache oder Folge von #Armut, Perspektivlosigkeit und besonders aktuell #Energiearmut.

All diese Themen bedingen sich einander und es ist wichtig dafür gute Lösungen für Berlin zu finden, um von Armut Betroffene zu unterstützen und Armut zu vermeiden. Heute hat sich daher das Forum Armutsprävention der @awoberlin.fsj.bfd gegründet, an dem ich teilgenommen habe. Heute haben wir uns ausführlich mit dem Thema Energiearmut beschäftigt. Die Energiepreise explodieren derzeit und verteuern gerade alles- vom Gemüse im Supermarktregal bis hin zu elektronischen Produkten oder dem Kaffee im Café. Das ist bereits jetzt eine große finanzielle Belastung für viele Berliner*innen. Aber Vorsicht🚨: Das dicke Ende kommt erst noch kommendes Frühjahr mit den Betriebs- & Energiekostenabrechnungen. Dann wird es saftige Nachzahlungsforderungen für uns alle geben.

Heute haben wir uns daher bei der #AWOBerlin damit beschäftigt, was die Ursachen von Energiearmut sind, was die Folgen und was wir konkret als Land Berlin unternehmen können, um Menschen zu helfen, die ihre Strom- und Gasrechnungen nicht bezahlen können und deshalb von Strom- und Gassperren bedroht sind. In Berlin werden wir einen Härtefallfonds für Energieschulden auflegen, um damit Menschen zu helfen mit Energieschulden. Außerdem gibt es den Stromsparcheck der @caritas_berlin ,durch den man einen Zuschuss bekommen kann für die Anschaffung neuer energiesparender weißer Ware. Schließlich (das muss aber die Bundesregierung machen) brauchen wir wieder meines Erachtens ein Moratorium für Strom- und Gassperren wie während der Corona-Pandemie. Denn gerade erleben wir unruhige Zeiten und explodierende Energiepreise. Viele Menschen werden die Nachzahlungen nächstes Jahr nicht schultern können. Mit einem Moratorium bestünde die Möglichkeit diese langfristig zu strecken.

Herzlichen Dank an die AWO Berlin für die heutige Veranstaltung!

#füreinsozialesberlin
...

This error message is only visible to WordPress admins
There has been a problem with your Instagram Feed.
Error: There is no connected account for the user doktor.stefan.t.

Social-Media-Buttons nach "Shariff-Prinzip" (Keine automatische Datenerhebung)
Kontrast
asterisk plus question minus glass music search envelope-o heart star star-o user film th-large th th-list check close search-plus search-minus power-off signal cog trash-o home file-o clock-o road download arrow-circle-o-down arrow-circle-o-up inbox play-circle-o repeat refresh list-alt lock flag headphones volume-off volume-down volume-up qrcode barcode tag tags book bookmark print camera font bold italic text-height text-width align-left align-center align-right align-justify list dedent indent video-camera image pencil map-marker adjust tint edit share-square-o check-square-o arrows step-backward fast-backward backward play pause stop forward fast-forward step-forward eject chevron-left chevron-right plus-circle minus-circle times-circle check-circle question-circle info-circle crosshairs times-circle-o check-circle-o ban arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down mail-forward expand compress exclamation-circle gift leaf fire eye eye-slash exclamation-triangle plane calendar random comment magnet chevron-up chevron-down retweet shopping-cart folder folder-open arrows-v arrows-h bar-chart twitter-square facebook-square camera-retro key cogs comments thumbs-o-up thumbs-o-down star-half heart-o sign-out linkedin-square thumb-tack external-link sign-in trophy github-square upload lemon-o phone square-o bookmark-o phone-square twitter facebook github unlock credit-card feed hdd-o bullhorn bell-o certificate hand-o-right hand-o-left hand-o-up hand-o-down arrow-circle-left arrow-circle-right arrow-circle-up arrow-circle-down globe wrench tasks filter briefcase arrows-alt group chain cloud flask cut copy paperclip floppy-o square bars list-ul list-ol strikethrough underline table magic truck pinterest pinterest-square google-plus-square google-plus money caret-down caret-up caret-left caret-right columns sort sort-desc sort-asc envelope linkedin rotate-left gavel dashboard comment-o comments-o bolt sitemap umbrella clipboard lightbulb-o exchange cloud-download cloud-upload user-md stethoscope suitcase bell coffee cutlery file-text-o building-o hospital-o ambulance medkit fighter-jet beer h-square plus-square angle-double-left angle-double-right angle-double-up angle-double-down angle-left angle-right angle-up angle-down desktop laptop tablet mobile circle-o quote-left quote-right spinner circle mail-reply github-alt folder-o folder-open-o smile-o frown-o meh-o gamepad keyboard-o flag-o flag-checkered terminal code mail-reply-all star-half-empty location-arrow crop code-fork chain-broken info exclamation superscript subscript eraser puzzle-piece microphone microphone-slash shield calendar-o fire-extinguisher rocket maxcdn chevron-circle-left chevron-circle-right chevron-circle-up chevron-circle-down html5 css3 anchor unlock-alt bullseye ellipsis-h ellipsis-v rss-square play-circle ticket minus-square minus-square-o level-up level-down check-square pencil-square external-link-square share-square compass caret-square-o-down caret-square-o-up caret-square-o-right eur gbp dollar inr cny rouble krw bitcoin file file-text sort-alpha-asc sort-alpha-desc sort-amount-asc sort-amount-desc sort-numeric-asc sort-numeric-desc thumbs-up thumbs-down youtube-square youtube xing xing-square youtube-play